AGB

https://giancarloabbigliamento.it/

Angaben zum Anbieter

Die von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfassten Waren werden von der Firma Giancarlo Abbigliamento Srl mit Sitz in Via Generale Achille Papa, 21 – 25015 Desenzano del Garda (BS), eingetragen bei der Handelskammer Brescia unter der Nr. BS-537918 des Handelsregisters, Steuernummer 03481830986, MwSt.-Nr. 03481830986, im Folgenden als „Lieferant“ bezeichnet, zum Verkauf angeboten.

Abs. 1

Definitionen

1.1. Der Ausdruck „Online-Kaufvertrag“ bezieht sich auf den Kauf- und Verkaufsvertrag über das materielle bewegliche Eigentum des Lieferanten, der zwischen diesem und dem Käufer im Rahmen eines Fernabsatzsystems mit computergesteuertem Buchungssystem abgeschlossen wird, das vom Lieferanten organisiert wird.

1.2. Der Ausdruck „Käufer“ bezeichnet die natürliche Person, die den in diesem Vertrag genannten Kauf zu Zwecken tätigt, die nicht im Zusammenhang mit ihrer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit stehen.

1.3. Der Ausdruck „Lieferant“ bezeichnet die oben genannte Person oder die Person, die die Waren über die im folgenden Artikel angegebene Website verkauft.

Abs. 2

Vertragsgegenstand

2.1. Mit diesem Vertrag verkauft der Lieferant die auf der Website https://giancarloabbigliamento.it präsentierten und zum Verkauf angebotenen beweglichen Güter, und der Käufer kauft sie über ein computergesteuertes Buchungssystem.

2.2. Die im vorhergehenden Punkt genannten Produkte werden mit spezifischen und detaillierten Angaben zu ihren Eigenschaften in dem Abschnitt des Webportals illustriert, der unter https://giancarloabbigliamento.it/shop aufgerufen werden kann.

Abs. 3

Vertragsschluss

3.1. Der Vertrag zwischen dem Lieferanten und dem Käufer wird ausschließlich über das Internet und ein computergesteuertes Buchungssystem durch den Zugriff des Käufers auf die Webadresse https://giancarloabbigliamento.it, geschlossen, wo der Käufer nach den dort angegebenen Verfahren den Kauf der in Punkt 2.1 des vorhergehenden Artikels genannten Waren formalisiert.

Abs. 4

Abschluss und Wirksamkeit des Vertrages

4.1. Der Kaufvertrag kommt nach dem rechtzeitigen Ausfüllen des Registrierungsformulars durch den Käufer – mit der Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten, gemäß den Datenschutzrichtlinien der Website, durch die Annahme der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ – und dem Absenden des vom System ausgefüllten Kaufformulars nach dem Einlegen der ausgewählten Produkte in den elektronischen Warenkorb zustande. Vor dem endgültigen Versand der Bestellung wird der Käufer aufgefordert, den Inhalt des Warenkorbs zu überprüfen, mit einer Zusammenfassung desselben, in der die Angaben zum Besteller und zur Bestellung, der Preis der ausgewählten Waren, die Versandkosten und eventuelle Zusatzkosten, die Zahlungsarten und -bedingungen, die Lieferadresse, die Lieferzeit und die Bedingungen für die Ausübung des Widerrufsrechts aufgeführt sind.

4.2. Wenn der Lieferant die Bestellung vom Käufer erhält, sendet er eine Bestätigung per E-Mail oder ruft eine Webseite auf, die die Bestellung selbst bestätigt und zusammenfasst und die ebenfalls die im vorstehenden Punkt genannten Daten enthält.

Abs. 5

Zahlungs- und Rückerstattungsverfahren

5.1. Die Zahlung durch den Käufer kann nur über eine der im Kaufverfahren durch den Lieferanten angegebenen Methoden erfolgen.

5.2. Jegliche Rückerstattung an den Käufer wird mit der gleichen Zahlungsweise vorgenommen, die der Käufer bei der Auftragserteilung gewählt hat. Im Falle der Inanspruchnahme des Rücktrittsrechts erstattet der Lieferant den Kaufpreis sofort nach Erhalt der Rückgabe der verkauften Waren und nach Überprüfung des Zustands derselben. Die für die Rücksendung der Waren anfallenden Versandkosten gehen zu Lasten des Käufers.

5.3. Alle Mitteilungen im Zusammenhang mit Zahlungen erfolgen unter Verwendung von Verschlüsselungssystemen Dritter zum Schutz der getätigten Transaktionen (z.B. PayPal-Zahlungssystem).

Abs. 6

Lieferzeiten und Zustellungsmodalitäten

6.1. Der Lieferant liefert die ausgewählten und bestellten Produkte gemäß den vom Käufer gewählten oder zum Zeitpunkt des Warenangebots auf der Website angegebenen Liefermethoden und wie in der E-Mail laut Punkt 4.2 bestätigt.

6.2. Die Lieferzeiten können vom Tag nach der Bestellung bis zu maximal 30 (dreißig) Tagen nach der Bestätigung der Bestellung dauern, entsprechend den geltenden Vorschriften. Wenn der Lieferant aus irgendeinem Grund nicht in der Lage ist, die Lieferung innerhalb der genannten Frist durchzuführen, muss er den Käufer unverzüglich per E-Mail – an die von diesem während des Kaufverfahrens angegebene Adresse – informieren.

6.3. Zum Zeitpunkt der Lieferung muss der Käufer prüfen, ob: a) die Anzahl der gelieferten Pakete der Anzahl aus den Frachtpapieren (der versandten Ware beigefügt) entspricht; b) die Verpackung unversehrt ist und auch das Klebeband, falls vorhanden, nicht verändert wurde.

Für den Fall, dass die gelieferten Ware Schäden aufweist, die vermutlich durch den Transport verursacht wurden, kann der Käufer die Lieferung verweigern und unverzüglich den Lieferanten informieren, der die erforderlichen Beanstandungen beim Spediteur vorbringen wird, wobei nach Rücksendung der beanstandeten Ware eine neue Sendung vorgesehen ist.

Wenn der Kunde beschließt die Ware – trotz der Verpackungsbeschädigungen und/oder Verpackungsmanipulationen – zu akzeptieren, muss der Kunde dem Spediteur die Ungeeignetheit des Pakets bestreiten, indem er die Worte „Annahme unter Vorbehalt“ (unter Angabe des Grundes für den betreffenden Vorbehalt) auf dem Lieferschein, von dem er eine Kopie behalten muss, anbringt.

Abs. 7

Preise

7.1. Alle Verkaufspreise der Produkte sind auf der Web-Adresse https://giancarloabbigliamento.it/shop angegeben, werden in Euro ausgewiesen und stellen ein Angebot an die Öffentlichkeit gemäß Artikel 1336 c.c. dar.

7.2. Die im vorstehenden Punkt genannten Verkaufspreise verstehen sich einschließlich Mehrwertsteuer und sonstiger Steuern. Die Versandkosten und ggf. anfallende Nebenkosten sind zwar nicht im Kaufpreis enthalten, werden jedoch im Kaufverfahren vor Abgabe der Bestellung durch den Käufer angegeben und berechnet und sind auf der Webseite mit der Zusammenfassung der Bestellung sowie in der nach Abschluss des Kaufverfahrens versandten E-Mail mit der Zusammenfassung enthalten.

7.3. Die für alle öffentlich angebotenen Waren angegebenen Preise sind bis zu dem im Katalog angegebenen Datum gültig. Jegliche Werbeangebote werden auf der Website ausdrücklich angegeben und mit den Worten „Werbeangebot“, „Produkt im Angebot“ oder gleichwertigen Begriffen gekennzeichnet.

Abs. 8

Produkt-Verfügbarkeit

8.1. Der Lieferant stellt durch das eingesetzte computergesteuertes Buchungssystem die unverzügliche Bearbeitung und Ausführung von Aufträgen sicher. Somit wird im elektronischen Katalog in Echtzeit die Anzahl der verfügbaren und nicht verfügbaren Produkte sowie die Versandzeiten angegeben.

8.2. Sollte eine Bestellung die verfügbare Menge übersteigen, informiert der Lieferant den Käufer per E-Mail darüber, ob die Ware nicht mehr verfügbar ist oder welche Wartezeiten entstehen, um die gewählte Ware zu erhalten, und fragt, ob der Käufer beabsichtigt, die Bestellung dennoch zu bestätigen oder nicht.

8.3. Das Computersystem des Lieferanten wird die Registrierung der Bestellung so schnell wie möglich bestätigen, indem es dem Käufer eine zusammenfassende E-Mail gemäß Punkt 4.2 sendet.

Abs. 9

Haftungsbefreiungen und -einschränkungen

9.1. Der Lieferant haftet nicht für die Nichterbringung von Dienstleistungen aufgrund von höherer Gewalt oder unvorhersehbaren Umständen.

9.2. Der Lieferant übernimmt keine Haftung gegenüber dem Käufer, außer im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, für Leistungsschwächen oder Störungen im Zusammenhang mit der Nutzung des Internet-Netzwerks, die außerhalb seiner Kontrolle oder der seiner Subunternehmer liegen.

9.3. Darüber hinaus haftet der Lieferant nicht für Schäden, Verluste und Kosten, die dem Käufer infolge der Nichterfüllung des Vertrags aus Gründen entstehen, die nicht dem Lieferanten zuzuschreiben sind.

9.4. Der Lieferant übernimmt keine Verantwortung für die betrügerische oder illegale Verwendung von Kreditkarten, Schecks und anderen Zahlungsmitteln durch Dritte für die Bezahlung der gekauften Produkte, wenn er nachweisen kann, dass er alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen auf der Grundlage der besten Kenntnisse und Erfahrungen zu diesem Zeitpunkt und mit der erforderlichen ordentlichen Sorgfalt getroffen hat.

Abs. 10

Verpflichtungen des Lieferanten für fehlerhafte Produkte, Schadensnachweis und erstattungsfähige Schäden

10.1. Der Lieferant haftet nicht für die Folgen eines fehlerhaften Produkts, wenn der Fehler auf die Konformität des Produkts mit einer zwingenden Rechtsvorschrift oder einer verbindlichen Maßnahme zurückzuführen ist oder wenn der Stand der wissenschaftlichen und technischen Kenntnisse zum Zeitpunkt des Inverkehrbringens des Produkts durch den Hersteller noch nicht ermöglicht zu wissen, dass das Produkt als fehlerhaft angesehen werden kann.

10.2. Eine Entschädigung ist nicht geschuldet, wenn der Geschädigte von dem Produktfehler und der daraus resultierenden Gefahr wusste und sich dennoch freiwillig dem Produkt ausgesetzt hat. Ebenso haftet der Lieferant nicht für Mängel, die durch schlechten und/oder inkorrekten Gebrauch der gekauften Waren, durch äußere Ursachen (z.B. Stöße, Stürze usw.), durch Nachlässigkeit und unsachgemäße Nutzung entstehen.

10.3. In jedem Fall muss der Geschädigte den Mangel, den Schaden und den Kausalzusammenhang zwischen Mangel und Schaden beweisen.

Abs. 11

Garantien und Hilfestellungen

11.1. Der Lieferant haftet für jede Vertragswidrigkeit, die innerhalb von 2 (zwei) Monaten nach Lieferung der Waren offensichtlich wird.

11.2. Der Käufer verliert alle Rechte, wenn er den Lieferanten nicht innerhalb von 2 (zwei) Monaten ab dem Datum, an dem der Mangel entdeckt wurde, über die Vertragswidrigkeit informiert.

11.3. Im Falle einer Vertragswidrigkeit kann der Käufer kostenlos unter den angegebenen Bedingungen die Reparatur oder den Ersatz der gekauften Waren, eine Minderung des Kaufpreises oder die Auflösung dieses Vertrags verlangen, es sei denn, der Antrag ist objektiv unmöglich zu erfüllen oder für den Lieferanten übermäßig belastend. Die Garantie erstreckt sich nicht auf Produkte, die deutliche Anzeichen von Manipulationen oder Fehlern aufweisen, die durch unsachgemäßen Gebrauch oder durch externe Faktoren verursacht wurden, die nicht auf Mängel und/oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind.

11.4. Die Anfrage muss schriftlich per E-Mail an den Lieferanten unter [email protected] geschickt werden, der innerhalb von 7 (sieben) Arbeitstagen nach Erhalt der Anfrage seine Bereitschaft – oder die Gründe, die ihn daran hindern – mit der Anfrage fortzufahren, mitteilen wird. In derselben Mitteilung gibt der Lieferant, wenn er dem Antrag des Käufers stattgegeben hat, die Art des Versands oder der Rücksendung der Waren sowie die Frist für die Rücksendung oder den Ersatz der mangelhaften Waren an.

Abs. 12

Verpflichtungen des Käufers

12.1. Der Käufer verpflichtet sich, den Preis der gekauften Waren entsprechend der im Vertrag festgelegten Zeit und Zahlungsart zu bezahlen.

12.2. Der Käufer verpflichtet sich, nach Abschluss des Online-Kaufverfahrens diesen per E-Mail erhaltenen Vertrag als Anhang der Auftragsbestätigung auszudrucken und zu bewahren.

12.3. Die in diesem Vertrag enthaltenen Informationen wurden zudem bereits vor der Kaufbestätigung vom Käufer – zur Kenntnis genommen – mittels elektronischem Verfahren eingesehen und akzeptiert.

Abs. 13

Widerrufsrecht

13.1. Der Käufer hat in jedem Fall das Recht, ohne Zahlung einer Vertragsstrafe und ohne Angabe von Gründen innerhalb von 15 (fünfzehn) Tagen nach Erhalt der gekauften Ware vom vereinbarten Vertrag zurückzutreten.

13.2. Falls der Käufer beschließt, vom Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, muss er den Lieferanten per E-Mail an [email protected] darüber informieren.

13.3. Die Rücksendung der Waren durch den Käufer muss spätestens innerhalb von 15 (fünfzehn) Tagen ab dem Datum der Mitteilung des Rücktritts erfolgen, sonst droht die Verwirkung. Um Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung des gezahlten Preises zu haben, muss die Ware in jedem Fall unversehrt, in ihrer Originalverpackung und ohne vom Käufer benutzt worden zu sein, zurückgegeben werden.

13.4. Zum Zwecke der Ausübung des Widerrufsrechts gemäß diesem Artikel trägt der Käufer die gesamten Kosten der Rücksendung der Waren an den Lieferanten.

13.5. Der Lieferant erstattet den vom Käufer gezahlten Preis nach Erhalt der Waren unter Vorbehalt des Widerrufs zurück, vorbehaltlich der in Punkt 13.3 oben genannten Bedingungen, so dass der Käufer die oben genannte Rückerstattung erhalten kann.

13.6. Mit dem Erhalt der E-Mail, mit der der Käufer die Ausübung des Widerrufsrechts mitteilt, sind die Parteien dieses Vertrages von ihren gegenseitigen Verpflichtungen befreit, sofern die vorstehenden Punkte dieses Artikels nichts anderes bestimmen.

Abs. 14

Datenschutz und Verarbeitung von Käuferdaten

14.1. Der Lieferant schützt die Privatsphäre seiner Kunden und garantiert die Übereinstimmung der Verarbeitung personenbezogener Daten mit den Bestimmungen der Datenschutzverordnung des Decreto Legislativo vom 30. Juni 2003, n. 196.

14.2. Die persönlichen und steuerlichen Daten, die vom Lieferanten, dem Eigentümer der Datenverarbeitung, erfasst und verarbeitet werden, werden gemäß der Datenschutzerklärung der Webseite gesammelt und verarbeitet.

Abs. 15

Kommunikation und Beschwerden

15.1. Schriftliche Mitteilungen an den Lieferanten und eventuelle Beschwerden werden nur berücksichtigt, wenn sie per E-Mail an die folgende Adresse geschickt werden: [email protected]. Der Käufer verpflichtet sich, im Registrierungsformular der Website seinen Wohnsitz oder sein Domizil, die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse anzugeben, an die die Mitteilungen der Lieferant gesendet werden sollen.

 

Unten finden Sie die Links zu unserer Datenschutzerklärung und den Cookie-Richtlinien:

Datenschutzerklärung

Cookie Richtlinien